Eine mobile Druckwerkstatt für Berliner Schulen

Linol- und Holzschnitt, typographischer Handsatz, Denken, Zeichnen und Dichten, Sieb- und Handpressendruck: In den Projekten der schulBUCHWERKSTATT widmen sich Kinder und Jugendliche der künstlerischen und literarischen Erforschung eines für sie relevanten Themas und arbeiten dafür mit verschiedenen Techniken der Druckgrafik und des kreativen Schreibens. Es entstehen großformatige Leporellos, die selbständig in Auflage gedruckt und Teil einer originalgrafischen Schülerbibliothek werden, die aus Kinder- und Jugendsicht Stellung bezieht zu den Themen der Stadt, der Welt und den Fragen des Lebens.

Ausstellung „Werft die Maschinen an“ und Offene Druckwerkstatt im FHXB-Museum

„Werft die Maschinen an!“ – Diesem Aufruf aus der historischen Druckerei des FHXB-Museums folgten über ein Jahr lang rund 120 Kinder zwischen 9 und 12 Jahren. Manche kamen nur einmal zu offenen Werkstattkursen, um an den alten Pressen die partizipatorische Kunstform des Druckhandwerks zu erlernen, andere arbeiteten hier über mehrere Wochen kontinuierlich mit Kohle und Graphit, Linolschnitt, Radierung und Siebdruck, mit typografischen Handlettersätzen und Schreib- und Filmwerkstätten. Alle Kinder setzten sich dabei mit dem Leben in den Mietshäusern ihres Kreuzberger Kiezes rund um das Kottbusser Tor auseinander.

Die Ergebnisse dieses Jahres werden im Rahmen der diesjährigen „Langen Buchnacht in der Oranienstraße“ im 1. Stock sowie in der Museumsdruckerei des FHXB-Musuems gezeigt, zeitgleich laden die teilnehmenden Kinder alle Interessierten ein, sich selbst einmal im Druckhandwerk auszuprobieren.

„IN DER MIESESTEN STRASSE DER STADT STEHT EIN ATOMKRAFTWERK
-Ausstellung, Filmvorführung  & Offene Druckwerkstatt
Samstag, 20. Mai 2017
14:00 – 18:00 Uhr

im FHXB-Musuem, Adalbertstraße 95A, 10999 Berlin

Druck-Workshop für geflüchtete Jugendliche im FHXB-Museum

Im Frühjahr 2017 waren geflüchtete Jugendliche aus verschiedenen Heimatländern, die in Kreuzberg gemeinsam Deutsch lernen, in die Druckerei des FHXB-Museums geladen: 8 von ihnen sind gekommen und haben Orte in Berlin, die für sie eindrücklich oder persönlich wichtig sind gezeichnet, in Linol geschnitten und mehrfarbig gedruckt.

AUSSTELLUNG und OFFENE DRUCKWERKSTATT im FHXB MUSEUM

Rund 75 Kinder und Jugendliche haben sich im Rahmen des Förderprogramms „Museum macht stark“ mit dem Druckhandwerk beschäftigt, und es genutzt, um sich mit ihrem Kiez rund um das Kottbusser Tor auseinanderzusetzen. Die entstandenen Arbeiten in Form von Plakaten, Leporellos und einem „grafischen“ Trickfilm werden nun in Buchkontor und Museumsdruckerei gezeigt.
„DER GÖRLITZER PARK (UNSERER TRÄUME)“ und „KREUZBERGER UMZUG“
Eröffnung Freitag, den 03. März 2017 um 15:00 Uhr 
Wer die jungen Künstler_innen kennen lernen und sich selber einmal im Druckhandwerk mit typografischem Handsatz und Handpressendruck versuchen möchte, der sei samt Kind und Kegel herzlich eingeladen zum
TAG DER OFFENEN DRUCKWERKSTATT
Samstag, den 04. März 2017 von 13:00 bis 17:00 Uhr, Eintritt frei
Druckerei des FHXB Museums, Adalbertstr. 95A, 10999 Berlin

Die Masken sind los!

TOTEMTIERE & BICHOS RAROS  (= komische Viecher) war der Obertitel des aktuellen Druckprojekts an der Friedensburg-Oberschule: 21 Kinder haben in den dunklen Wintermonaten seltsame oder seltsam verwandte Tiere gezeichnet, geschnitzt, gedruckt und in prächtige, ausufernde Masken verwandelt.

Aktionstage in der Museumsdruckerei – Werft die Maschinen an!

Das FHXB Friedrichshain-Kreuzberg-Museum hat an zwei Tagen vor den Sommerferien insgesamt 24 Kinder der Klassenstufen 3 bis 6 aus den umliegenden Grundschulen zum gemeinsamen Drucken in die Museumsdruckerei Gerd Schneider eingeladen. Gestaltet und betreut von der NEUKÖLLNERschulBUCHWERKSTATT ist in Anlehnung an den fortlaufenden Workshop „Werft die Maschinen an!“ eine bunte Plakatsammlung zum Thema „Görlitzer Park“ entstanden.

Ausstellungseröffnung – An, in, um & mit der U1

Die Ergebnisse des Jahresprojekts 2015 sind nun in einer Ausstellung zu sehen, zu deren Eröffnung wir Euch und Sie herzlich einladen!

EINLADUNG ZUR ERÖFFNUNG AM MITTWOCH, 15. JUNI 2016, ab 16 Uhr

Ausstellung vom 16. Juni bis 15. Juli 2016, täglich 10:00 -24:00 Uhr im SPREERAUM in der Doppelkaianlage, May-Ayim-Ufer 9 (U Schlesisches Tor), 10997 Berlin

Projekt-Auftakt: Werft die Maschinen an!

Die NEUKÖLLNERschulBUCHWERKSTATT war mit ihrer mobilen Druckstation zu Gast im Schülerhaus Kotti: entstanden sind an diesem offenen Nachmittag handgedruckte Plakate, die das fortlaufende Projekt in der historischen Museumsdruckerei des FHXB-Museums ankündigen. 8 Kinder können mitmachen – am 12. Mai geht es los!

Spielkarten, Vorsicht frisch gedruckt!

Nach dreimonatiger Projektarbeit ist es endlich soweit: Ein komplettes Kartenspiel in Linolschnitt und Stempeldruck ist fertiggestellt und  in Auflage produziert, rund zwanzig Kartenstapel in tiefem ultramarinblau und leuchtend rot können in diesem Februar unter den 13 Kindern im BOP-Kurs Kunst an der Friedensburg-Oberschule aufgeteilt werden. Jetzt wird gepokert!

Zu Gast in der Museumsdruckerei

Zweite Runde für das Jahresprojekt rund um die U-Bahnlinie 1: Schüler_innen der Galilei-Grundschule zeichnen, setzen und drucken an den historischen Pressen in der Museumsdruckerei im Kreuzberg-Museum ihre Vision der U-Bahn. Am Ende schlängelt eine Bahn aus 25 sehr unterschiedlichen Waggons durch die entstandenen Leporellos, kurze Texte erzählen von persönlichen Erlebnissen in und um die U1.

Präsentation im Friedrichshain-Kreuzberg-Museum

Die ersten entstandenen Arbeiten der Projektreihe „AN, IN, UM UND MIT DER U1“  werden am 30. Mai 2015 in der Museumsdruckerei des Friedrichshain-Kreuzberg-Museums ausgestellt: Zeitgleich sind alle Besucher_innen eingeladen, ihre Erlebnisse und Geschichten mit der U1 zu erzählen, dazu darf mit den typografischen Handlettersätzen der Museumsdruckerei gearbeitet werden.
Wir freuen uns auf Euer Kommen!
Samstag 30.Mai 2015, 17h00-19h30, Museumsdruckerei im FHXB Friedrichsain-Kreuzberg-Museum, Adalberststr. 95A
Mehr Informationen unter http://www.fhxb-museum.de/